Wächst uns unsere Informationstechnologie über den Kopf?

Google Roboter [1], NSA-Affäre [2], BSI-Botnetz-Sammlung [3], Schnüffelnde SmartTVs [4], Spähangriffe im Bundestag [5]

Diese Stichwörter stellen keine zusammengetragene Sammlung von sicherheitskritischen Themen dar. Dies sind einfach nur die Überschriften, die ich lese, wenn ich mich morgens, bei einer Tasse Tee, auf heise über die Neuigkeiten der IT-Welt informieren will. Und das nimmt mittlerweile einfach überhand.

Natürlich gibt es jedwede Sicherheitsrisiken und auch deren Missbrauch schon seit der Erfindung des Internets (also seit dem Mittelalter), aber noch nie wurden sie so ins Bewusstsein der Menschen gepresst, wie heute. Das ist ja auch gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt, wie viele Menschen sich der Möglichkeiten von Datensammlungen und deren Kreuzungen gar nicht bewusst sind. Aber was bei dem Aufdecken einer Botnetz-Tätigkeit wie die Unerhörtheit des Jahrhunderts klingt, ist Alltag. Seit Jahren. Schon immer. Nur ist man sich dessen eben nicht immer bewusst.

Man möchte an dieser Stelle vielleicht noch erwähnen, dass nur ein schmaler Grat zwischen einer Datensammlung, wie sie nun beim BSI eingegangen sein soll, und derer, die andere, große, amerikanische Unternehmen, wie Google, Facebook, Apple, Amazon usw. auf legalem und durchaus offiziellem Wege beschaffen. Aber, was genau ist dieser schmale Grat? Was unterscheidet den bösen Hacker von einem Marc Zuckerberg oder einem Keith Alexander? Die Absicht, die Daten zu missbrauchen? Die Absicht, sich zu bereichern? Die Absicht, persönliche Informationen einzusehen?

Weiterlesen

Pfadfinder AG

Pfadfinder AG

Ich habe die Gründung einer Pen&Paper-Rollenspiel-Gruppe im Raum Nürnberg initiiert. Als Plattform habe ich vorerst eine Community in Google Plus gewählt. Nun gibt es eine Gruppe bei Facebook. Das Spiel, auf das ich den Fokus zunächst legen möchte, ist Pathfinder.

Zu meiner Motivation habe ich auch ein paar Zeilen geschrieben:

Meine Freundin Simone und ich sind vor kurzer Zeit auf ein herumliegendes Brettspiel namens “Dungeon and Dragons – Diablo 2″ gestossen. Dieses hatte ich mir vor langer Zeit zugelegt, aber nie Weiterlesen

Magic 2013 – Prerelease – Sealed – Funtainment Nürnberg – 7. Juli 2012

Letzten Samstag war ein besonderes Event im Magicladen meines Vertrauens. M13 Prerelease Sealed Tunier. Das ließ ich mir nicht entgehen, und so nahm ich schon den ersten von zwei Terminen um 9:30 Uhr in der Früh wahr. Der zweite Termin war um 14 Uhr.

Auch andere dachten so, und so waren wir eine muntere Gemeinde von etwa 30-40 Leuten (geschätzt – wer will, kann auf dem Foto nachzählen, wobei da noch nicht alle da waren). Im Großen und Ganzen eine interessante Veranstaltung, auch wenn ich traurig bin, keinen Planeswalker gezogen zu haben. Jeder hatte einen, nur ich nicht, schwöre!

Ich habe mir aus meinem eher bescheidenen Pool ein relativ cooles BW-Exalted Deck gebastelt, dass auch gleich mal voll eingeschlagen hat. Im ersten Match begegnete ich einem klobigen GW-Haufen, der zwar laut gebellt hat, aber letztendlich doch böser aussah, als er eigentlich war. Ich gewann das erste Match 2:0 und das viel zu früh, also erstmal einen Abstecher zum nächsten Bäcker gemacht.

Stand: 1:0:0 Weiterlesen

(Fach-)exotische Fischpension

Vor einiger Zeit habe ich angefangen mich mit dem Thema Aquaristik zu beschäftigen und mich ausgiebigst über artgerechte Haltung, Technik und Vorlieben von Fischen zu informieren. Grund dafür war, dass eine diverse Person arg falsche Haltung eines Schleierschwanzes und eines Wabenschilderwelses betrieben hat. Es tut immer noch weh, daran zurück zu denken, aber ich möchte euch die Realität nicht vorenthalten:

Ein Schleierschwanz und ein Goldfisch wurden zusammen mit einem Wabenschilderwels in einem 45 Liter (50cm) Becken gehalten. Dieses Becken hatte keine Beleuchtung und keine Pflanzen, außer eine kleine Pflanze, die aber kaum als lebendig bezeichnet werden konnte. Weiterhin gab es in diesem Becken blauen (!) Kies und eine riesige Muschel. Das Becken stand direkt am Fenster. Es gab einen kleinen Filter, der am Aquariumrand hing.
Als ich an besagtem Becken des Öfteren mal vorbeikam – ich kannte mich damals noch absolut gar nicht mit Aquaristik aus und hätte auch nie gedacht, dass ich damit mal etwas anfangen könnte – habe ich immer bemerkt, dass die Fische arg farblos waren und das Becken sehr grün / gelb verdreckt. Es sah selbst für mich, als Laien, absolut unartgerecht und ungepflegt aus – was mich, als der Goldfisch eines Tages starb, dazu gebracht hat, zu fragen, ob überhaupt Interesse an diesem Hobby bestand und ob die Haltung nicht quälend für die Tiere sei. Die Antwort war mehr als eindeutig, wenn auch subtil. Weiterlesen

Der Drucker und ich. Ich und der Drucker.

Ohwe, als ob man in seinem Leben nicht wichtigere Dinge zu tun hat, für die es sich lohnt, so viele Nerven und so viel Zeit zu opfern.

Vorgeschichte:
Vor etwa einem Monat hat mein Drucker, ein HP Photosmart B109a, von einem Moment auf den anderen den Dienst verweigert. Ich konnte nichts mehr machen, es kam eine sehr informative Fehlermeldung auf dem Display des Druckers, das Tintensystem hätte einen Fehler (Fehler Tintensystem. 0xc19a0022 Drucker aus- und wieder einschalten.) und das wars. Mehrmaliges Ein- und Ausschalten half nichts, auch nicht das vom HP Support vorgeschlagene Resetten des Druckers. Man konnte über Windows sogar noch den Chip auslesen, also die Tintenfüllstände einsehen, aber kein Druckauftrag kam mehr an und auch sonst keine Befehle funktionierten. Frust.

Zwei Tage später hat der Drucker sein normales Display wieder angezeigt und ging wieder. Einfach so. Ohne Erklärung. Ohne weitere Macken. Freude. Weiterlesen

Hello world!

fachexot

Wir schreiben das Jahr 2005.

Zum ersten Mal ziehe ich in Erwägung einen Blog zu starten. Themen? – Alles rund um Hobbyastronomie und mein Leben, meine Gedanken, … warum schreibt man schon einen Blog, hä?

Der Blog wurde eröffnet, beschrieben, und von den wenigen Lesern, die auf ihn stießen, für gut befunden. Der Schreibstil sei nicht schlecht! Die Tage vergehen….

Wir schreiben das Jahr 2005.

Drei Einträge später kann man den Blog optimistisch gesehen als inaktiv deklarieren. Als ich dann einige Zeit später in einem Anfall an akuter Privatsphäre-Paranoia sämtliche zweitrangigen Internet-Nutzerkonten, darunter auch mein bei-uns.de-Konto, lösche, wird auch dem tollen Hobby-Astronomie-Blog wieder die Existenz geraubt. Und das in seinem zarten Alter. Doch schon damals stand fest – ja es stand auch fest, dass diese Paranoia total überspielt war, aber – ja, es stand fest, bald soll es einen neuen Blog geben, der über Gedanken, Ideen, Fortschritte, Rückschritte, Probleme, Errungenschaften und sonstige Gegebenheiten meines spannenden Lebens spricht.

Wir schreiben das Jahr 2012.

Ein neuer Ansturm an Euphorie motiviert mich zu großen Taten. Weiterlesen